globaLE 2008

Was bisher im Jahr 2008 gelaufen ist
24. September 20:00 Uhr UT Connewitz
What would it mean to win?Regie: Zanny Begg und Oliver Ressler
Österreich 2008, 40 min

Wer sind wir?
Was ist unsere Macht?
Was würde es bedeuten zu gewinnen?Der vor dem Hintergrund der G8-Proteste in Heiligendamm 2007 gedrehte Film vereint dokumentarisches Material, Interviews und Animationssequenzen, um die Potentiale, Perspektiven, Siege und Niederlagen der gegenwärtigen globalisierungskritischen Protestbewegungen zu beleuchten.

 

01. Oktober 20:00 Uhr Cineding
Söldner – Ein Beruf mit ZukunftRegie: Jean-Philippe Ceppi und Michel Heiniger
2006, 30 min

 

08. Oktober 20:00 Uhr Cineding
Hier Bio dort TodRegie: Inge Altemeier

Ein Orang-Utan-Junges sucht verzweifelt nach seiner Mutter. Es schleppt sich über eine Palmölplantage – auch subventioniert von deutschen Steuergeldern – auf Sumatra, Indonesien.Für Plantagenbesitzer sind Orang-Utans Ungeziefer, denn Palmöl ist ein begehrter, scheinbar ökologisch sinnvoller Rohstoff. Margarine, Waschmittel, Kosmetika und Biosprit werden daraus hergestellt. Doch die massenhafte Herstellung von Palmöl ist längst umstritten.

 

15. Oktober 20:00 Uhr UT Connewitz
Strike BikeRegie: Robert Pritzkow, Laines Rumpff, Jan Weiser

Über die Schwierigkeit, eine Betriebsbesetzung zu organisieren, und wie die Idee geboren wurde, ein Fahrrad zu produzieren.

 

22. Oktober 20:00 Uhr Schaubühne Lindenfels
Eine Frage der MenschlichkeitRegie: T. Jayashree (BUKO Pharma-Kampagne Deutschland und SANGAMA Indien)
Deutschland Indien 2006, 56 min, OmU

Aus der Perspektive von Menschen mit HIV in Indien und Deutschland wird AIDS als politisches Problem fokussiert. Gezeigt werden u.a. die jüngsten Entwicklungen in Indien, wo sich Betroffene für bezahlbare Medikamente einsetzen: ein Beispiel des Kampfes gegen das WTO-Abkommen zu Geistigem Eigentum (TRIPS) und dessen fatale Auswirkungen.BUKO Pharma-Kampagne http://www.bukopharma.de

 

29. Oktober 20:00 Uhr Schauburg
The Yes MenRegie: Chris Smith, Dan Ollman, Sarah Price
USA 2003, 82 min

Alles begann als Andy Bichlbaum und Mike Bonano eine Website mit einer ähnlichen Adresse wie die offizielle Internetpräsenz von George W. Bush starteten. Sie glich dem Original bis auf wenige Details und darauf wurde über die Missstände im Umfeld des Weissen Hauses berichtet. W. was not amused und sprach von „Grenzen der Freiheit“, die einzuführen seien …YES MEN

 

05. November 20:00 Uhr UT Connewitz
Iraq in FragmentsRegie: James Longley
USA 2006, 94 min

Der Film dokumentiert die Lebenssituation in 3 Landesteilen des Irak nach dem Sturz Saddam Husseins. Iraq in fragments wurde 2007 in der Kategorie Dokumentarfilm für den Oskar nominiert.

 

12. November 20:00 Uhr Schaubühne Lindenfels
Nur einmal gut essen gehen. Arm und reich in Deutschland. Regie: Gerhard Faul
D 2008, 95 min

Als sie nur noch 12 Euro hatte beschloss Frau Thurnbauer sich umzubringen. Rund elf Millionen Menschen leben in Deutschland in Armut. Zwei Millionen Kinder und Jugendliche sind auf Sozialhilfe angewiesen … Während die exportorientierte deutsche Wirtschaft kräftig verdient, bekommt die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung nichts davon ab …

 

19. November 20:00 Uhr Schaubühne Lindenfels
Livingstones ErbenRegie: Steffen Schülein und Martina Backes
D 2006, 80 min, OmU

Dokumentarfilm über die lokalen Beschäftigten im Abenteuertourismus am Sambesi (Sambia/Zimbabwe) und ihre Perspektiven auf die post-kolonialen Verhältnisse an den Victoria Fällen, 150 Jahre nach ihrer „Entdeckung“ durch den Missionar und Abenteurer Dr. David Livingstone.

 

26. November 20:00 Uhr Schauburg
Über WasserRegie: Udo Maurer
Österreich/Luxemburg 2007, 83 min. OmU

Die neue österreichische Filmdokumentation Über Wasser des Regisseurs Udo Maurer erzählt in drei Kapiteln aus drei unterschiedlichen Teilen unserer Erde von der existentiellen Bedeutung des Elements Wasser für die Menschheit. Ein scheinbar banales und selbstverständliches Faktum wird so zu einer spannenden und unmittelbaren Erzählung vom alltäglichen Kampf ums Überleben.
03. Dezember 20:00 Uhr UT Connewitz
Rabatz – Jugendliche im Ostenrbb, D 2005, 28 min

Sweta und Rona, zwei Mädchen aus Bad Freienwalde. Sweta ist 17 Jahre alt und wohnt in der Kurstadt, Rona hat vor einem Jahr Abitur gemacht und wohnt seitdem in Berlin. Für Sweta kann jeder Gang zum Bahnhof ein Spie�rutenlauf werden. Die Rechten stehen fast immer da, ein Dutzend vor, ein Dutzend hinterm Bahnhof ..

 

 

26. März 2008, 20:00 Uhr, Schaubühne Lindenfels, Eintritt frei
„neuland“Ein Bürgermeister ruft nach Kolonisten. Ein Planer löscht seine Stadt aus. Ein Heimkehrer züchtein Arbeitsloser mobilisiert ‚überflüssige‘. Ein Rechtsanwalt experimentiert mit Geld. Ein Sozialwissenschaftler spricht von ländlichen Ghettos, Jugendliche über ihre Zukunft in einer sterbenden Stadt. Ein Pionier will im toten Kraftwerk eine lebendige Brauerei. Eine Frau schließt das letzte Kino der Stadt. Ein Bauer kämpft für ein energetisch autarkes Dorf. Eine Kommune zieht in eine ehemalige Puppen-Fabrik. Kulturschaffende wehren sich gegen Nazis. Ein Politiker sieht in regenerativen Energien die Zukunftschance. Neue Siedler besetzen ländlichen Raum. Sie alle leben in…

 

09. April 2008, 20:00 Uhr, UT-Connewitz, Eintritt frei
Thema: Energie „Lacoma und der Konzern – ein energiepolitisches Gesellschaftsspiel“

Ein Dorf, ein Konzern, eine Teichlandschaft – das energiepolitische Gesellschaftsspiel kann beginnen. Unser dokumentarisches Spielbrett liegt in Ostdeutschland, die Spielebenen reichen weit über die nationalen Grenzen hinaus.Um was lässt sich mit einem schwedischen Stromkonzern spielen? Zum Beispiel um Dörfer, Wasser, Wahrheit und Energie.

 

14. Mai 2008, 20:00 Uhr, Schaubühne Lindenfels, Eintritt frei
Thema: Solidarische Ökonomie„Der Geist des Geldes“

Geld macht sexy. Geld heißt Macht. Aber wir wissen wenig über die Erfindung. Otto Steiger hat Geld gerade erst definiert. Der Film macht sich mit auf die Suche nach dem magischen Geist des Geldes.Knapp 3.000 Jahre Geschichte haben unseren Umgang mit Geld verändert. Der Film schärft den Blick auf unser Zahlungsmittel.

 

02. Juni 2008, 19:30 Uhr, Nato, Eintritt frei
Thema: Konzernkritik“The Corporation“

„The Corporation. Das pathologische Streben der Konzerne nach Geld und Macht“ gibt Aufschluss über den Charakter und den kometenhaften Aufstieg der wichtigsten Institution unserer Zeit, des Konzerns. Ausschnitte aus Popkultur, Fernsehnachrichten und Firmenpropaganda dokumentieren, in welchem Maße die Konzerne Einfluss auf unser Leben nehmen. Der Film zieht die logische Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass der Konzern juristische Person ist, indem er ihn auf die Couch des Psychiaters legt und fragt: „Was für eine Person ist das eigentlich!“

 

11. Juni 2008, 20:00 Uhr, UT-Connewitz, Eintritt frei
Thema: Energie“reclaim power“

Im Sommer des Jahres 2006 errichten 600 Menschen ein Aktionscamp zum Thema Klimawandel. Das selbstverwaltete Camp liegt im Schatten eines der größten CO2-Produzenten Europas, dem Kohlekraftwerk Drax (England). Der Film zeigt eindrücklich, wie sich das 10-tägige Camp zu einem Ort gemeinsamen Lernens, nachhaltigen Lebens und politischer Aktion entwickelt. Das Treffen, welches neben der theoretischen Auseinandersetzung mit dem Klimawandel auch die Umsetzung von praktischen, energiearmen Lösungen aufzeigt, gipfelt schließlich in dem Versuch, durch eine massive direkte Aktion das Kohlekraftwerk Drax zu schließen.

 

18. Juni 2008, 20:00 Uhr, Cafe Yellow – Haus Steinstr, Eintritt frei
Thema:Kriminalisierung von sozialen Organisationen in Mexiko „Kurzfilm“

Elizabeth Martínez und David Hernández vom Comité Cerezo aus Mexiko berichten über die zunehmende Kriminalisierung sozialer Organisationen und Bewegungen in Mexiko. Das Comité Cerezo entstand 2001 als Antwort auf die Festnahme der Brüder Alejandro, Héctor und Antonio Cerezo sowie zweier weiterer eines Sprengstoffanschlages Verdächtigter. Zunächst gelang dem Comité der Nachweis, dass die Gefangenen gefoltert wurden und eine Reihe von Irre-gularitäten im Verfahren konnte aufgedeckt werden. Das Comité Cerezo dokumentierte in der Folge die Haftbedingungen in mexikanischen Hochsi-cherheitsgefängnissen und leistete Prozesshilfe für weitere politische Ge-fangene. Inzwischen hat die Gruppe ihre Arbeit ausgeweitet und veröffent-licht auch Berichte über Menschenrechtsverletzungen in anderen Berei-chen. Während dieser Arbeit zeigt sich immer mehr, dass nicht nur Men-schenrechtsverteidigerInnen aufgrund ihres Engagements bedroht, sondern dass zunehmend ganze soziale Bewegungen öffentlich delegitimiert und kriminalisiert werden. Das Team von peace brigades international in Mexiko begleitet Mitglieder des Comités Cerezo seit Februar 2002.Eine Veranstaltung mit ..pbi-Leipzig

 

09. Juli 2008, 20:00 Uhr, Schaubühne Lindenfels, Eintritt frei
Thema Migration mit „Welcome Europa“

Sie kommen aus Rumänien, Marokko oder der Türkei. Von der Hoffnung auf ein besseres Leben angetrieben, haben sie ihre Heimatländer verlassen. Doch im gelobten Land „Europa“ stoßen sie auf Ablehnung. Ohne Ausweispapiere und Arbeitserlaubnis führen sie einen Überlebenskampf auf der Straße, der sie nicht selten in die Kriminalität führt.

 

11.07.-08.08.2008, 19:00 Uhr, E-Werk Oschatz, Eintritt frei
globaLE im Exil

Wir gehen neue Wege…. raus aus der (Groß-)Stadt und rein ins „Landleben“. Vom 11.07. bis 08.08. zeigen wir jeden Freitag einen Film zu den Themen Konzerne, Nahrungsmittelproduktion, Gentechnik und lebbaren Alternativen im E-Werk in Oschatz